Österreichs Lange Nacht der Museen

Die Lange Nacht der Museen

Jedes Jahr am ersten Samstag im Oktober öffnen österreichweit etwa 700 Museen und Galerien ihre Türen für kulturinteressierte Nachtschwärmer. Jedes Museum schnürt für diese nächtliche Kulturvermittlung ein eigenes Angebot, bei dem neben Ausstellungen viele Events und Sonderveranstaltungen geboten werden. Tickets inkludieren nicht nur den Eintritt in alle geöffneten Museen, sondern auch Fahrscheine der öffentlichen Verkehrsmittel. Als Leitfaden für die nächtliche Museumstour empfiehlt sich ein Booklet, das über den ORF erhältlich ist und über alle aktuellen Ausstellungen und Veranstaltungen der Kultureinrichtungen in den Bundesländern ausführlich informiert. http://langenacht.orf.at/

Beitrag als pdf herunterladen


Die wichtigsten Museen Österreichs nach Bundesland

Wien

MuseumsQuartier Zusammen mit dem Kunsthistorischen und dem Naturhistorischen Museum das größte zusammenhängende Museumsareal Europas mit lebendiger Gastro- und Eventszene. Museumsplatz 1 1070 Wien www.mqw.at

Leopold Museum Größte Egon-Schiele-Sammlung der Welt, Schwerpunkt: österreichische Malerei des 19./20. Jahrhunderts. Museumsplatz 1 1070 Wien www.leopoldmuseum.org

Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig, MUMOK Permanente Ausstellungen mit Fokus auf österreichische Kunst des 20./21. Jahrhunderts, wechselnde Themenausstellungen. Museumsplatz 1 1070 Wien www.mumok.at

KunstHalle Wien Museum für zeitgenössische Kunst im Museumsquartier und im project space am Karlsplatz. Museumsplatz 1 1070 Wien www.kunsthallewien.at

Architekturzentrum Wien, AzW Eine Dauerausstellung, jährlich mehrere große internationale Wechselausstellungen sowie kleinere Produktionen präsentieren die Vielfalt zeitgenössischer Architektur. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts. Museumsplatz 1 1070 Wien www.azw.at

Naturhistorisches und Kunsthistorisches Museum „Die großen Zwei“ an der Ringstraße gehören zum Pflichtprogramm vieler Wien-Touristen, aber auch die Wiener verbringen hier gerne ihre Sonntage. Burgring 7 bzw. Maria Theresien-Platz 1010 Wien www.khm.at / www.nhm-wien.ac.at

Albertina Neben wechselnden Ausstellungen mit großen Namen bietet die Albertina eine der größten grafischen Sammlungen der Welt. Albertinaplatz 1

1010 Wien www.albertina.at

Österreichische Galerie Belvedere Das Obere Belvedere beherbergt die weltweit größte Gustav Klimt- Gemäldesammlung. Im Unteren Belvedere kann man Sonderausstellungen, wie Alfons Mucha, Ferdinand Waldmüller, und andere bewundern. Prinz-Eugen-Straße 27 1030 Wien www.belvedere.at

Österreichische Nationalbibliothek Als zentrale wissenschaftliche Bibliothek Österreichs blickt die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) auf eine traditionsreiche Geschichte bis ins 14. Jahrhundert zurück. Zahlreiche Sonderausstellungen komplettieren das Programm. Josefsplatz 1 1010 Wien www.onb.ac.at

Secession Internationales Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst. Die Secession wurde 1897 von Gustav Klimt und anderen als Abspaltung (Secession) vom Wiener Künstlerhaus gegründet. Friedrichstraße 12 1010 Wien www.secession.at

Wien Museum Karlsplatz Universalmuseum mit einem breiten Spektrum von Sammlungen und Ausstellungen – von Stadtgeschichte über Kunst bis zu Mode und Alltagskultur, von den Anfängen der Besiedelung bis zur Gegenwart. 1040 Wien Karlsplatz www.wienmuseum.at

Mak www.mak.at

Künstlerhaus www.k-haus.at

Bitte beachten Sie: Das Künstlerhaus ist wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten ab 1. Juli 2016 geschlossen. Die Wiedereröffnung ist für 1. September 2018, zum 150. Geburtstag des Hauses, geplant.

Technisches Museum Wien Auf 22.000 Quadratmetern erwarten den Besucher detaillierte Einblicke in die Welt der Technik gestern und heute. Mariahilfer Strasse 212 1140 Wien www.tmw.ac.at

Jüdisches Museum Wien Darstellung der jüdischen Geschichte Österreichs mit zahlreichen Sonderausstellungen. Dorotheergasse 1 1010 Wien www.jmw.at


Niederösterreich

Essl Museum Die Sammlung internationaler zeitgenössischer Kunst bietet einen einzigartigen Blick auf die Kunst des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. An der Donau-Au 1 3400 Klosterneuburg www.essl.museum/

Kunsthalle Krems Das Ausstellungsprogramm spannt sich vom 19. Jahrhundert bis zur zeitgenössischen Kunst des 20. Jahrhunderts. Franz-Zeller-Platz 1 3500 Krems-Stein www.kunsthalle.at

Museumszentrum Mistelbach Das MZM beherbergt das Hermann Nitsch Museum sowie eine Ausstellung über die Lebenswelt Weinviertel. Waldstraße 44-46 2130 Mistelbach www.mzm.at


Oberösterreich

Lentos Kunstmuseum Linz Das 2003 eröffnete Kunstmuseum zählt zu den wichtigsten Museen moderner und zeitgenössischer Kunst in Österreich und vereint eigene Bestände um Klimt, Schiele, Kokoschka, Nolde, Corinth und Pechstein mit internationalen Leihgaben. Ernst-Koref-Promenade1 4020 Linz www.lentos.at

Ars Electronica Center Linz Das 2009 neu eröffnete Ars Electronica Center erstrahlt in neuem Glanz; auch dank der Fassadenbeleuchtung durch 40.000 Leuchtdioden. Das gesamte AEC ist Präsentationsort für Projekte an der Schnittstelle von Medienkunst, Technologie, Design und Wissenschaft. Hauptstraße 2 4040 Linz www.aec.at


Steiermark

Universalmuseum Joanneum:

Neue Galerie Graz Wechselnde Ausstellungen geben einen guten Überblick über die gegenwärtige Kunstproduktion auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. Sackstraße 16 8010 Graz www.museum-joanneum.at/de/neue_galerie

Kunsthaus Graz Das architektonisch einzigartige Gebäude am Murufer widmet sich schwerpunktmäßig der Kunst der Gegenwart. Lendkai 1 8020 Graz www.museum-joanneum.at/de/kunsthaus


Salzburg

Museum der Moderne, Mönchsberg, Salzburg Zweitgeteiltes Museum mit Sonderausstellungen zur zeitgenössischen Kunst: in modernem Ambiente (Mönchsberg) oder im barocken Umfeld (Rupertinum). Am Mönchsberg 32 5020 Salzburg www.museumdermoderne.at


Tirol

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum Museumstraße 15 6020 innsbruck Tel.: +43 512 594 89, www.tiroler-landesmuseum.at

Swarovski Kristallwelten 1995, anlässlich des hundertjährigen Firmenjubiläums eröffnet, hat das glitzernde Labyrinth seither acht Millionen Besucher aus aller Welt verzaubert.Kristallweltenstraße 1, 6112 Wattens http://kristallwelten.swarovski.com

Haus der Völker Museum für Kunst und Ethnographie. St. Martin 16 6130 Schwaz www.hausdervoelker.com


Vorarlberg

Kunsthaus Bregenz Das Kunsthaus Bregenz ist das Zentrum für moderne Kunst in der Landeshauptstadt Vorarlbergs. Das markante, quaderförmige Gebäude wurde vom Schweizer Architekten Peter Zumthor geplant und in den Jahren 1990 bis 1997 errichtet. Karl Tizian Platz 1 6900 Bregenz www.kunsthaus-bregenz.at

Weitere Infos: www.museum.at


Besondere Tipps für die Lange Nacht der Museen

Museum Albertina

Als eines der bekanntesten Museen der Welt ist die Albertina ein Muss für alle kunstaffinen Wien-Besucher.

Ein erstes Gefühl der Erhabenheit erfüllt einen, wenn man mit der Freiluft-Rolltreppe zum Eingang des klassizistischen Palais der Albertina hinaufgleitet. Dass das spitz auskragende moderne Flugdach Soravia Wing wie ein Kontrapunkt zur klassizistischen Fassade der Albertina wirkt, ist durchaus programmatisch zu verstehen: Denn die Albertina ist offen für alle Kunstepochen bis in die heutige Zeit. Sie beherbergt nicht nur die größte und bedeutendste Grafiksammlung der Welt, u. a. mit den berühmten Stichen und Skizzen Albrecht Dürers, sondern auch unschätzbare Privatsammlungen der klassischen Moderne. So liegt der Schwerpunkt der berühmten Sammlung Batliner auf französischer Kunst, sie ist die vielfältige Quelle der Dauerausstellung „Monet bis Picasso“. Ein weiterer Schwerpunkt widmet sich der österreichischen Nachkriegskunst mit einer repräsentativen Auswahl an Arbeiten u. a. von Maria Lassnig, Arnulf Rainer und Günter Brus.

www.albertina.at

Albertina in Wien / Nachtaufnahme

Albertina in Wien bei Nacht. © Österreich Werbung, Fotograf: Lammerhuber


Museum der Moderne Salzburg

Die Geburtsstadt Mozarts ist die bedeutendste Barockstadt Österreichs, allen voran mit dem prächtigen Dom. Die Stadt identifiziert sich aber auch mit einer Mischung aus traditioneller Baukunst und zeitgenössischer Architektur. Das verdeutlicht das Museum der Moderne. Es ist in Marmor verkleidet, thront über der Stadt auf dem Mönchsberg. Gleich daneben steht die majestätische Festung Hohensalzburg, die größte, vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas.

www.museumdermoderne.at


Museumsquartier Wien

Die „Enzis“ sind inzwischen legendär. Die als Liege- oder Sitzflächen nutzbaren Designmöbel im öffentlichen Raum sind mittlerweile in Wien zur Relax-Zone geworden. Im Hof des Museumsquartiers aufgestellt, eignen sie sich zum Abschalten vom Stress der Großstadt oder zur Ruhepause zwischen Museumsbesuchen. Und Museen gibt es im MQ mehr als genug: Museum der Moderne, Kunsthalle Wien, das Leopold Museum mit seinen Schiele- und Klimt-Sammlungen, das Kindermuseum Zoom – all das nur einen Steinwurf voneinander entfernt. Und gegenüber dem MQ-Areal liegt gleich das berühmte Kunsthistorische Museum.

Kunsthistorisches Museum am Maria Theresien Platz

Kunsthistorisches Museum am Maria Theresien Platz bei Nacht. © Österreich Werbung, Fotograf: Bohnacker

Das Quartier wurde schon vor 300 Jahren am Rande der Stadtmauern für die damals riesigen Hofstallungen erbaut. Heute ist das MQ eine Stadt in der Stadt, Treffpunkt der Kunst- und Avantgardeszene Wiens, die in der vielfältigen Gastronomie Anlaufpunkte findet. Die Angebote, hier Kunst zu konsumieren, sind nahezu unerschöpflich: So ist das Gelände zentraler Schauplatz des Impuls-Tanzfestivals und der Vienna Fashion Week, Institutionen wie das Designforum und das Architekturzentrum Wien haben hier ihre Dialog- und Vermittlungszentralen.

www.mqw.at

Museumsquartier in Wien / Museum Moderner Kunst

Museumsquartier in Wien / Museum Moderner Kunst. © Österreich Werbung, Fotograf: Bartl


Lentos Kunstmuseum

Das Linzer Lentos Kunstmuseum ist so etwas wie ein Leuchtturm in der österreichischen Museumslandschaft. Im wahrsten Sinne des Wortes. Bei Nacht ist das imposante Gebäude in intensivem Blau, Violett und Rosa beleuchtet und veranstaltet auf der Wasseroberfläche der nebenliegenden Donau ein aufregendes Lichter-Schauspiel.

Das Lentos zählt zu den wichtigsten Häusern für zeitgenössische Kunst in Mitteleuropa. Es zeigt Meisterwerke europäischer Malerei aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Genauso wie Fotografien und Grafiken, die den Bogen zu den aktuellen Künsten spannen. Wenn man im Museum steht, kann man durch die Glaswand die Donau und die dahinterliegende Stadtlandschaft bewundern. Übrigens: Der Name Lentos leitet sich von der keltischen Sprache ab und bedeutet gekrümmt. Lentos war demnach auch der ursprüngliche Name für Linz, da die Donau in einer Krümmung das Stadtgebiet durchfließt.

http://www.lentos.at

Linz an der Donau / Lentos Museum / Nachtaufnahme

Linz an der Donau / Lentos Museum bei Nacht. © Österreich Werbung, Fotograf: Horvath

Beitragsbild: Kunsthistorisches Museum am Maria Theresien Platz. Nachtaufnahme. © Österreich Werbung, Fotograf: Bohnacker


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.