Der Energie-Kraft-Rundwanderweg beim Ottensteiner Stausee

Dank ihres fjordähnlichen Aussehens und ihrer bewaldeten Buchten wird die Region Kamptal auch als Skandinavien des Waldviertels bezeichnet. In dieser stillen und verträumten Ecke im Norden Österreichs kommen vor allem Naturliebhaber auf ihre Kosten. Hier gibt es Fischreiher und andere faszinierende Vertreter der Vogelwelt. Die Uferregion des Kampsees gehört zum Landschaftsschutzgebiet Kamptal, ist daher unverbaut und ein Paradies für alle, die unberührte Natur schätzen. Für Angler ist der See, in dem sich Karpfen, Hechte, Zander, Weißfische, Forellen und Barsche tummeln, ein Eldorado. Unter Seglern gilt das Gewässer als interessantes und anspruchsvolles Revier.

Auch Radfahrer und Wanderer schätzen diese urwüchsige Gegend. Eine schöne Tour ist der Energie-Kraft-Rundwanderweg: Der Rundgang um den Kampsee und entlang des Ottensteiner Stausees bietet unter anderem einen romantischen Blick auf die Ruine Lichtenfels. Die Tour hat eine Länge von circa elf Kilometern und lässt sich in drei bis vier Stunden bewältigen. Der Rundwanderweg mit der Nr.80 beginnt am Parkplatz beim Ottensteiner Stausee. Er führt entlang des Sees von Bucht zu Bucht, mit schöner Aussicht auf die gegenüberliegende Ruine Lichtenfels. Am Weg finden sich lauschige Rastplätze und mehrere Bademöglichkeiten, bei denen Stiegen in das Wasser führen. Auch Umkleidemöglichkeiten sind vorhanden.

Ottensteiner Stausee

Ottensteiner Stausee. Speichersee im Waldviertel, Niederösterreich. © Österreich Werbung, Fotograf: Popp Hackner

Land der Teiche

Der Kampsee ist aber nicht die einzige Attraktion des Waldviertels, das besonders wasserreich ist. Hier gibt es überall kleine Teiche, Lacken und Tümpel – insgesamt rund 3.000 Wasserflächen zählt die Region. Gewässer wie der Brühl-, Frauen-, Himmel- oder Stierhübelteich stehen für unspektakuläre, aber umso beschaulichere Badeerlebnisse. Die Sommer sind hier nicht so drückend heiß, aber sonnenreich und warm genug zum Plantschen. Selbst Teiche auf 900 Meter Seehöhe erwärmen sich relativ schnell, da sie seicht und die Wasserflächen eher klein sind.

Unter www.waldviertel.at gibt es weitere Informationen über das Kamptal und das Waldviertel.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere