Gnas: Wo die Steiermark noch so richtig steirisch ist

Gnas zählt nicht zu den touristischen Hotspots der Steiermark. Doch diese Gemeinde ist so etwas wie ein Refugium für alle, die abseits des Massentourismus Entschleunigung und Gaumenfreuden suchen.

Die Marktgemeinde Gnas liegt rund 40 Km südöstlich von Graz. Eingebettet in das südoststeirische Hügelland findet man hier eine kleinräumige Landschaft mit beschaulichen Hügeln, Maisfeldern und schattigen Mischwäldern. Obst und Weingärten liefern die kulinarischen Zutaten für die vielen kleinen Buschenschanken der Region.

Auch bei Eisenbahnfreunden ist die Gegend beliebt, denn hier gibt es eine besondere Rarität: die von den Einheimischen liebevoll als „Dschungelexpress“ bezeichnete Lokalbahn von der Bahnstation Gnas in die Bezirkshauptstadt Feldbach oder in den Kurort Bad Gleichenberg mit seiner heilkräftigen Therme.

Nicht weit entfernt in der Gegend von St. Peter am Ottersbach haben Winzer zudem einige Weine kreiert, die auch internationalen Vergleichen standhalten. 80 Prozent davon sind Weißweine wie etwa Weißburgunder, Weißriesling, Morillon oder Grauburgunder. Unter den Rotweinen finden sich unter anderem Pinot Noir und Blauer Zweigelt. Hier in St. Peter beginnen im Ortszentrum einige Weinwanderwege, die gut markiert und familienfreundlich sind.

Auch in und um Gnas gibt es Wandermöglichkeiten wie etwa den „5-Elemente-Weg“ in der Gemeinde Baumgarten mit fünf Stationen, die durch das oststeirische Hügelland führen. Es geht im Wechsel auf Höhenwegen und durch kleine Täler. Jede der Stationen ist einem der fünf Elemente nach Feng-Shui zugeordnet und spürt Kraftlinien und Kraftfeldern nach.

Gartenlust inklusive

Die Gnaser Region ist zudem Teil der Garteninitiative „Gartenlust“ (www.gartenlust.at). Sie bietet Gelegenheit, einige der schönsten Schaugärten der Südoststeiermark kennenzulernen.

Gartentipp:

Christines Garten der Lebensfreude

In diesem Privatgarten ist nach Absprache eine Gartenbesichtigung möglich. Hier gibt es einen schönen Natur-Schwimmteich zu bewundern und einen Garten reich an Blumen und Pflanzen sowie Natursteinen aus der Region.

Öffnungszeiten: ganzjährig, täglich von 9 bis 19 Uhr nach telefonischer Vereinbarung (+43 664 560 2830)

8342 Gnas, Hirsdorf 29

Web: www.neuhold-lebensgarten.at

Genusstipps:

Imkerei Baier

8342 Badenbrunn 20

Die Imkerei bietet steirischen Honig aus einer Vielzahl von Pflanzen- und Blütensäften, der besonders aromatisch ist. Die Imkerei führt Blüten-, Wald-, Kastanien-, Linden- und Cremehonig. Besonders empfehlenswert sind die Propolistropfen in sehr guter Qualität und die Propolissalbe zur Behandlung von Hautproblemen und kleinen Verletzungen.

Verkauft werden die Produkte direkt beim Imker in Badenbrunn (telefonische Vereinbarung möglich unter +43 680 300 32 64) und beim Spar-Markt Fürpass in Gnas.

Buschenschank „Zur Ingrid“

8083 Wörth 30

Tel. 0664 10 40 911

Hier kann man fein speisen und trinken. Die Portionen sind mehr als ausreichend und wer hier einkehrt, muss wirklich nicht hungrig vom Tisch aufstehen. Auch die Süßspeisen sind sehr zu empfehlen. Im Buschenschank verkehren vor allem Einheimische, und zwar gerne und zahlreich. Daher empfiehlt es sich, einen Platz zu reservieren.

Gut übernachten:

Ferienhaus Schönmaier

Badenbrunn 15

8342 Gnas

Tel. + 43 664 558 6307

ferienhaus.schoenmaier@hotmail.com

Ein idyllischer, kleiner Bauernhof in sonnenreicher Höhenlage auf rund 400 Metern Seehöhe beherbergt Gäste. Hier am Westhang des Kochbergs führt ein Rad- und Wanderweg direkt am Hof vorbei.

Die gemütliche Ferienwohnung ist eigentlich ein kleines Häuschen, das alle Annehmlichkeiten für einen gemütlichen Aufenthalt bietet. Vor allem Familien mit Kindern finden hier gute Möglichkeiten. Dafür sorgen schon die vielen Tiere auf dem Hof: von Ziegen, Schafen und Hasen bis hin zu Meerschweinchen.

Der familieneigene, überdachte Pool kann von Feriengästen mitbenützt werden. Die Ferienwohnung ist sehr gepflegt, das Frühstück reichhaltig und dazu gibt es noch Natur pur und herzliche Gastfreundschaft. Der hauseigene Aussichtskogel “Kochberg” bietet einen tollen Blick auf Riegersburg, Koralpe und Karawanken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.