Oberösterreich – die Top-Sehenswürdigkeiten

Einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Österreichs befinden sich in Oberösterreich. Hier finden Sie die besten Tipps: Etwa die wilde Natur des Nationalparks Kalkalpen, wo zahlreiche Rad- und Wanderwege durch die unberührte Bergwelt zwischen Reichraming und Windischgarsten, zwischen Molln und Weyer führen. Der Irrsee mit seinen reichen Fischbeständen und der Mondsee, weithin als Surferparadies bekannt, das Seglerparadies Attersee, der bergumrandete Traunsee, der dunkel-mystische Hallstätter See und einmalige kleine Gebirgsgewässer wie dem Almsee, der Ödsee oder der Offensee gesegnet ist. Nicht zu vergessen das berühmteste Fotomotiv Österreichs: der Gosausee, in dem sich der Dachsteingletscher spiegelt. Und natürlich Linz, die Hauptstadt mit ihren zahlreichen Kunst- und Kulturangeboten!

Oberösterreichs Ferien- und Sportregionen

Auch das weltbekannte Salzkammergut befindet sich zu einem Großteil in Oberösterreich. In Bad Ischl, dem historischen Zentrum der Region, kurte einst der Kaiser Franz Joseph, wovon heute noch die Kaiservilla zeugt, ebenso wie die legendäre Kurkonditorei Zauner. Hier delektierten sich außer dem echten einst auch die „Operetten-Kaiser“ Franz Lehár, Emmerich Kálmán, Robert Stolz und Oscar Straus am Zaunerstollen. Auch Johann Strauß verbrachte viele Sommer in seiner Villa im Ischler Vorort Kaltenbach. Der Walzerkönig schätzte nicht nur die Solebäder, die er gegen seinen Rheumatismus nahm, sondern sogar das schlechte Wetter. „Mein Aufenthalt hier ist vollkommen nach meinen Wünschen“, schrieb er 1894 an einen Freund. „Perfektes Regenwetter! Je mehr es draußen stürmt und tobt, desto wonniglicher ist mir zu Mute. Nur kein Sonnenschein zur Arbeit!“

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.